Linux-Blog

Linux auf dem Server oder Raspberry Pi, in Mikrocontrollern  oder Desktop, kurze Scripte in Bash, Python und PHP.

Barcode Scanner auf Transportband

Raspberry Pi und Arduino steuern eine Fischertechnik-Anlage

Ein typische Anwendung in der Industrie ist das Erkennen von Barcodes während des Transports auf einem Förderband.  Ich habe so ein Anlage mit Fischertechnik nachgebaut.

Stand der Entwicklung:

Förderband wird durch einen Schrittmotor angetrieben. Zur Ansteuerung benutze ich einen Arduino Due und das Motorshield Das Band mit dem Barcode oszilliert zwischen 2 Endpunkten.

Ein Endpunkt liegt im Sichtfeld der Kamera . Ich verwende eine USB-Kamera, die an einem Raspberry Pi B+ angeschlossen ist. Die Picamera eignet sich nicht wegen der fest eingestellte Brennweite.

Der Stream der Kamera wird auf einen Barcode durchsucht. Der Barcodewert wird mit einer ID versehen und dann als XML Datei abgespeichert.

 

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
ISS Überflug Worms Ludwigshafen

Raumstation ISS fliegt über Worms

Twitter ermöglicht leider nur das Senden von 180 Zeichen. Wer mehr Info zeigen will, muß eine Grafik oder Photo  mit Text-overlay dranhängen, um zB. die aktuellen Daten zu den Überflugszeiten der ISS über Worms zu tweeten .

Die Angezeigte Grafik in Twitter wird per crontab von einem Bash-Script  aus einer XML-Datei der NASA erzeugt.
Verwendete Tools :  wget, GM (Graphics Magick) , grep , sed , dem Timer crontab , einer Twittercard und dem Perlscript ttytter.

Das Bild soll datumsabhängig automatisch alle 24 Stunden neu erzeugt werden und wird danach bei https://twitter.com/wolug vertwittert.

Das Script gibt es auf meinem Github-account: https://github.com/dewomser/XML-2-png

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
Ein SmaRPt ist ein SmaRPt

2. Juni 2016 das SmaRPt 3 ist da

das SmaRPT ist ein Interaktives Bedienteil für Internet, IOT, Miniserver, Arduino-schnittstelle,Podcastverwaltung, Bildershow und vieles mehr. Ein Raspberry Pi 3 im Innereren steuert das smarte Gerät.

Nach über einem Jahr Entwicklungsarbeit gibts den großen Sprung von SmaRPt1 nach SmaRPt3.

Das hat sich geändert. 

  • Gerät ist größer geworden 150*80*48
  • jetzt TouchDisplay  3.2"  320 x 240 Pixel statt 1.8" Display
  • jetzt 3 integrierten Buttons statt 2
  • jetzt extra Ein-Aus Rasttaster für Stromversorgung. Neu!
  • Bluetooth und  WLAN auf Platine integriert.
  • USB- Sound Ein und Ausgabe integriert 3,5 mm Buchse
  • jetzt Akkupack integriert  4* AA-Powerakkus  ermöglicht Betrieb über mehrere Stunden.
  • Empfänger Funktastatur integriert.

Ich bin mit der Entwicklung rechtzeitig zur Piandmore 9 fertig geworden. In der Mittagspause am Basteltisch.

 

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
opensuse 42.1 Hintergrund Schwarz

Linux Distro Opensuse 42.1 getestet - nicht so toll

Ich hab Opensuse 42.1 mit KDE auf einem Desktop- Computer installiert,  Das Upgrade hat nicht funktioniert, weil das Rootverzeichnis angeblich zu klein sei.  Weil ich so viel schlechte Erfahrung  mit Linux- Upgrade habe, wird neu installiert. (Meistens sind da mehr als1 Bug drin)

Zum Glück war  /home  als /home1 gesichert. Es wird ohne Nachfrage überschrieben.

Was ich gut finde:
K-Anwendungsmenue  sehr übersichtlichYAST ist gut geworden  Ich hab alles sofort gefunden
Mal schauen wie das mit dem snapper wird.  Hoffentlich läuft mir nicht wieder die Platte mit Snappshots zu.

Was ich dringend anpassen musste:
Tastatur- Shortcut für KSnapshot fehlt
Arbeitsfläche umschalten auf Ordneransicht.
Die Codecs für Audio und Video müssen nachinstalliert werden.

Gefundene Bugs;
Wenn Firefox bereits läuft, kann ich keinen Firefox mehr auf dem Server  mit ssh -X starten.

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv