Header image Linuxblog aus Worms

Nach apt-get upgrade ist der selbstkompilierte Kernel weg

ch hab  immer davor gewarnt den Linux-Kernel upzudaten, wenn Peripherie bedient werden soll mit eigenem Kernel-Modul (Treiber). Die Geräte funktionieren dann in der Regel nicht mehr.

Dieser Eintrag ist  ein Beispiel vom  20.09,2016 :


Das ist mir aber mit dem Raspberry Pi 3 und angeschlossenem  3,2" Touchdisplay v2 von Joy-IT passiert.
Ungeschicktes hantieren mit Aptitude (APT GUI für die Konsole) hat  ein Update des Kernels verursacht.  Von Version
2016-05-10 auf 2016-05-27

Nach einem Reboot zeigt das Display nur noch einen weißen Bildschirm.

Zum Glück  funktioniert das Raspbian auf dem Raspberry Pi noch. Zugang über SSH ganz normal.

So hab ichs repariert , ohne ein komplett neues Image einzuspielen.

  • Bei Joy-IT gibts ein komplettes Image mit dem neuen Overlay (Treiber) ; downloaden
  • Das image mit einem Werkzeug öffnen. Meine Empfehlung: sudo kpartx -a  foo.img
  • Ich kopiere den Ordner /boot/overlays auf den Raspberry Pi (alles überschreiben)
  • Nach einem Reboot funktioniert das Display wieder.

Uff Glück gehabt.  SmaRPt 3.1 funktioniert wieder. Es war "nur" das Overlay betroffen.
++ Mit einem funktionierndem Backup-Image  hätte ich immer noch den alten Kernel.

 

 


Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv