Header image Linuxblog aus Worms

Ich hab ein paar neue Apps für mein Raspberry Pi Gerät SmaRPt zusammen gefrickelt

Was und wie sie funktionieren und warum  die Apps nicht über das Menü  gestartet werden können, erkläre ich jetzt.

Ich hab die Menüstruktur in Python und Framebuffer  gebaut. Die neuen Apps aber bestehen  meistens  nicht auf der Darstellung im Framebuffer  sonder auf xinit und dem Dillo Browser.und lassen sich deshalb nicht direkt verlinken . Oder wenn ich sie verlinke, stürtzt das Linux in einen nicht erforschten Zustand.  Ich arbeite an Verbesserungen. Momentan lassen sich die Apps über ein Kommando in der Bashzeile starten.:

  • über angesteckte Funktastatur
  • über serielle Schnittstelle mit USB-Wandler zB vom Smartphone
  • über SSH via Wlan

Einzeheiten beschreibe ich in den Details zu den entsprechenden Apps.

 

 

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv